Vergüten / Härten unter Schutzgas

Unter Vergüten versteht man eine Wärmebehandlung zum Erzielen hoher Zähigkeit bei bestimmten Zugfestigkeiten und erhöhter Bruchdehnung durch Härten und anschließendem Anlassen.


Anfrage

Einsatzhärten

Unter Einsatzhärten versteht man die Prozesskette, bestehend aus Aufkohlen, Härten und Anlassen eines Werkstücks aus Stahl. Ziel des Einsatzhärtens ist ein weicher und zäher Kern bei gleichzeitig harter Oberfläche des Werkstücks.

Anfrage

Spannungsarmglühen

Das Spannungsarmglühen erfolgt mit dem Zweck, im Werkstück innere Spannungen abzubauen. Es wird bei Stahl meist in einem Temperaturbereich von 550 bis 650 °C durchgeführt, wobei der Werkstoff den Spannungen entsprechend plastisch zu fließen beginnt.

Anfrage

Normalglühen

Normalglühen, Normalisieren oder Rückfeinen ist ein Wärmebehandlungsverfahren für Stahl. Es erfolgt bei einer Temperatur knapp oberhalb des oberen Umwandlungspunkts Ac3 (bei übereutektoiden Stählen oberhalb des unteren Umwandlungspunkts Ac1) mit nachfolgendem Abkühlen an ruhender Atmosphäre.

Anfrage

Weichglühen

Weichglühen ist ein Verfahren der Wärmebehandlung von Metallen, bei dem durch Glühen die Zerspanbarkeit sowie die Kaltverformbarkeit verbessert werden. Das Material – beispielsweise Kupfer, Messing oder Stahl – wird dabei erhitzt, bis es glüht (zwischen 650 °C und 750 °C), und dann einige Zeit bei erhöhter Temperatur bis zur vollständigen Gefügeumwandlung gehalten.

Anfrage

Umlaufhärten

Vorschubumlaufhärten

Einzelzahnhärten

Richten

Durch mechanische Bearbeitung, Umformung oder thermische Einwirkungen (Wärmebehandlung, Brennschneiden) können sich Stahlprodukte verformen. Diese ungewollten Verformumgen können durch Verfahren wie Kalt- oder Warmrichten reduziert werden.

Anfrage

Strahlen

Unter Strahlen versteht man die Oberflächenbehandlung eines Materials oder Werkstücks (Strahlgut). Durch Einwirkung von Strahlmittel, z. B. Sand* als Schleifmittel gegen Rost, Verschmutzungen, Farbe, Zunder und andere Verunreinigungen oder zur Oberflächengestaltung durch Mattierung.

Anfrage

Grundieren

Vor dem Lackieren wird in den meisten Fällen eine Grundierung in mehreren Schichten auf die metallische Oberfläche aufgetragen. Durch eine oder mehrere Grundierungsschichten erhält der im Nachhinein aufgetragene Lack einen optimalen Untergrund und haftet dadurch wesentlich besser und länger.

Anfrage

Lackieren

Die Lackierung hat zum einen eine optische Wirkung und zum anderen eine schützende Funktion. Schützen kann eine Lackierung zum Beispiel vor Rost oder Wettereinflüssen. Eine optische Wirkung wird durch bestimmte Farbeffekte oder durch Ihre Wunschfarbe erzielt, die zur Wiedererkennung Ihrer Werkstücke dienen soll.

Anfrage

Manganphosphatieren

Das Manganphosphatieren ist ein rein chemisches Verfahren, das auch Bohrungen und Innenbereiche beschichtet, die Reibwerte verringert und die Gleiteigenschaften verbessert. Die Schicht enthält zahlreiche Kapillaren und Hohlräume, welche ihr ein gutes Saugvermögen für Öle, Wachse, Seifen, etc. geben.

Anfrage

Unsere Zusatzleistungen bieten Ihnen logistische Vorteile. Ihre Produkte werden nach der Wärmebehandlung auf Wunsch auch gestahlt, grundiert und lackiert. Dies spart Zeit und verringert Kosten! Zudem bieten wir auch weitere Zusatzleistungen nach Absprache an.

Übersicht unserer technischen Anlagen

Ofenanlagen Länge (mm) Breite (Ø mm) Höhe (mm) Temp. (°C max.) Gewicht (kg max.)
Mehrzweck-Kammeröfen 1160 675 480 1050 1000
Schachtöfen 1150 2600 950 4000
1150 3000 750 5000
Herdwagenglühofen 7500 3800 2700 750 40000
Kammer-Glühöfen 1160 675 480 750 1000
Flammhärteanlagen 600 250 200
2000 3000 1500
Richtpresse 4000 32000
Strahlen 13000 5000 4000 40000
Grundieren / Lackieren 13000 5000 4000 40000
Manganphosphatieren 2700 690 690 1000

Kontaktformular